LIPRE AWARD

ZUR FÖRDERUNG VON AUTORINNEN, DIE SICH

LÖSUNGSORIENTIERT DER GLEICHSTELLUNG WIDMEN

  • Der LIPRE AWARD

    Literaturprojekte gUG (LIPRE) vergibt jährlich einen Preis (Award) an Frauen, die sich in ihren literarischen Werken bestimmten (jährlich wechselnden und an dieser Stelle bekannt gegebenen) Themen  widmen.

     

    Literaturprojekte gUG vergibt nach Maßgabe der im folgenden genannten Teilnahmebedingungen ab dem Jahr 2020 den „LIPRE Award“. 

    Im Jahre 2020 geht dieser Preis erstmals an Frauen, die sich in der Literatur mit ihren Werken (Belletristik oder Ratgeber) dem Thema „Gleichstellung“ lösungsorientiert widmen. Das heißt, ganz ohne Wehklagen oder Schuldzuweisungen Wege aufzuzeigen, tatsächliche Gleichbehandlung zu erreichen.

    Wir stärken und fördern Frauen, damit sie besser gehört werden und viel mehr von ihnen gelesen werden kann. Und wir setzen einen freundlichen Umgangston voraus

  • Der Preis

    Die Auszeichnung mit dem „LIPRE Award für Frauen 2020“ erfolgt durch die Verleihung einer Urkunde.

    Die Einsendung der Manuskripte beginnt ab sofort. Die Longlist wird Mitte 2020 hier und in Facebook bekannt gegeben. Die Shortlist erscheint im Herbst 2020 und die Preisverleihung erfolgt Ende 2020 auf der Buchberlin.

    Einsendungen an award@literaturprojekte.org

    Einsendeschluss für diese Ausschreibung ist der 31.05.2019

  • Bedingungen

    Teilnehmen können von Frauen geschriebene Titel, die sich dem aktuellen Thema widmen.

    Senden Sie bitte nur fertige Manuskripte ein, die noch unveröffentlicht sind. Literaturprojekte gUG unterstützt die Autorinnen bei der Suche nach einem Verlag.

     

    • Die Bewerberin muss ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland haben.

    • Die deutsche Staatsangehörigkeit ist keine Voraussetzung.

    • Das Werk muss in deutscher Sprache geschrieben sein.

    • Das Werk muss eine deutschsprachige Originalausgabe sein.

    • Die Bewerberin muss zur Preisverleihung in Berlin anreisen können.

    • Die unveröffentlichten Manuskripte müssen abgeschlossen sein.

    • Der eingereichte Titel muss sich thematisch und lösungsorientiert mit dem Ziel des Awards, für 2020 mit der Gleichstellung der Frau, beschäftigen.

    • Die eingereichten Werke müssen ihrer Art und Länge nach ein Roman oder Ratgeber sein.

    • Umfang des Werkes: 250 - 380 Taschenbuchseiten.

    • Pro Bewerberin darf mehr als ein Titel eingereicht werden, maximal drei.

    • Die Bewerberin stellt unentgeltlich zur Verfügung:

    1. Ein Autorenfoto 20x30 in 300dpi

    2. Einen Bildnachweis

    3. Bestätigung der honorarfreien Nutzung des Autorenfotos

    4. Eine Autorenvita

    5. Ein Exposé (mit Kurz- und Langbeschreibung, max. 2 A4-Seiten)

    6. Textprobe (30 Seiten)

    Sofern die Anzahl der Einsendung zu gering ist (weniger als 10), wird der Award für das Jahr ausgesetzt.

    Alle Manuskript-Einsendungen werden hinsichtlich der Vermittlung an einen Verlag geprüft.

    Mit der Bewerbung erkennt die jeweilige Bewerberin diese Teilnahmebedingungen vollständig an.

    Einsendungen an award@literaturprojekte.org

  • Bewerbungsverfahren

    Das Bewerbungsverfahren wird durch Literaturprojekte festgelegt. Die Teilnahmebedingungen befinden sich auf dieser  Internetseite. Die vollständigen Bewerbungsunterlagen müssen bis zum Ablauf der bekanntgegebenen Bewerbungsfrist bei Literaturprojekte vorliegen. Maßgeblich für die Wahrung der Bewerbungsfrist ist der fristgerechte Eingang der Bewerbung einschließlich etwaiger ergänzender Unterlagen (z.B. Manuskript(auszüge) des  ausgesuchten Buchs).

    Einsendungen an award@literaturprojekte.org

  • Die Jury

    Über die Auszeichnung entscheidet Literaturprojekte aufgrund von Vorschlägen einer unabhängigen Jury. Literaturprojekte unterrichtet die für eine Auszeichnung vorgesehene Gewinnerin zeitnah im Anschluss an die Jurysitzung über die Auswahlentscheidung. Nicht für eine Auszeichnung ausgewählte Personen können keine Benachrichtigung erwarten.

    LIPRE beruft eine Jury bestehend aus bis zu fünf Persönlichkeiten für diesen Preis ein. Eine einmalige Wiederberufung ist möglich. Scheidet ein Jurymitglied während seiner Amtszeit aus, beruft LIPRE eine Stellvertretung. Für die Berufung der stellvertretenden Jurymitglieder gelten die Regelungen zur Berufung der ordentlichen Jurymitglieder entsprechend.

    Der Jury soll aus Persönlichkeiten bestehen, die sich in der Gleichstellungsproblematik einen Namen gemacht haben.

    Die Sitzungen der Jury sind nicht öffentlich. Vertreterinnen der LIPRE nehmen ohne Stimmrecht an allen Sitzungen der Jury teil. Jurymitglieder nehmen an der Beratung und Entscheidung in Einzelfällen nicht teil, soweit sie selbst, Angehörige oder natürliche oder juristische Drittpersonen, zu denen eine spezielle Bindung oder Abhängigkeit besteht, vom Gegenstand der Entscheidung unmittelbar oder mittelbar betroffen sind. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Jurymitglieder gefasst. Im Fall der Stimmengleichheit entscheidet die Stimme  der Vorsitzenden. In begründeten Ausnahmefällen können Beschlüsse der Jury auf Vorschlag des Juryvorsitzes schriftlich im Umlaufverfahren herbeigeführt werden.

    Die Jurymitglieder erhalten weder Aufwandsentschädigungen für die Prüfungstätigkeit noch Reisekostenerstattungen, sondern arbeiten im Sinne von Literaturprojekte gemeinnützig.

    Die Zusammensetzung der Jury wird auf der Webseite bekannt gegeben. Die finale Entscheidung über Gewinnerin hat LIPRE.

  • Datenschutz

    Die LIPRE stellt technisch und organisatorisch sicher, dass die geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen sowohl von ihr als auch von etwaigen Dritten, die mit der Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens oder der Durchführung des LIPRE Award beauftragt werden, eingehalten werden. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt in Übereinstimmung mit der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Teil der verpflichtend einzureichenden Bewerbungsunterlagen ist eine von der Bewerberin unterzeichnete Erklärung zum Datenschutz, im Rahmen derer die Bewerberin - soweit dies gesetzlich erforderlich ist - in die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten einwilligt. Das entsprechende Formular steht auf der o.g. Internetseite www.literaturprojekte.org zur Verfügung.

  • Literaturprojekte bei Facebook

Tel.: 0180 5 009703

(* Spenden bei Anruf = 14 Cent pro Minute vom Festnetz

und 42 Cent pro Minute vom Handy aus.)

©2019 by Literaturprojekte gUG - gemeinnützige Unternehmensgemeinschaft (haftungsbeschränkt) für Literaturprojekte.       Impressum